Neues Archivrelease: Fluevo – Fluevo EP

Bald 20 Jahre nach Einspielung der Tracks sind wir nun besonders glücklich, eine EP mit drei Studioaufnahmen der Lüneburger Jazzrock-Band Fluevo aus dem Jahr 2005 präsentieren zu können.

Fluevo war eine der Formationen um den charismatischen Keyboarder, Sänger und Schlagzeuger Mathias Bozó, die dieser in den frühen 2000er Jahren leitete. Obwohl er mit seinen Bands Fools on Tools und Quichotte ausschließlich improvisierte Musik spielte und nebenbei als Keyboarder der Hamburger Formation Klar die Markthalle mit Hardrock-Covers rockte, fand er mit Fluevo noch die Zeit für ausgefeilte Jazz- und Funk-Arrangements.

Neben Mathias Bozo an Gesang und Keyboards sind bei Fluevo Thorsten Tegeler am Bass, Simon Schmidt an den Drums und Sabine Schröder an Percussions zu hören. Die Band spielt Jazzrock mit einer gehörigen Portion Funk und einigen Prisen Pfeffer, Krautrock und Samba.

Die nun veröffentlichten drei Stücke aus dem Jahr 2005 lagen uns bereits seit längerem vor und waren teils auch schon als Bonus-MP3s in unserem Online-Angebot enthalten. Die Zusammenfassung aller drei Aufnahmen zu einem Release haben wir jedoch erst nach dem Relaunch unserer Website zu Beginn des Jahres 2022 ins Auge gefasst.

Die Artwork des Covers ist eine Neufassung des (leider nur noch in minimaler Auflösung erhaltenen) originalen Bandlogos, bei dem die Instrumente der Band zu einem einzigen Wesen verschmelzen, das uns mit seiner Musik zuzurufen scheint: „Ich fließe”, oder auf spanisch: „Fluevo“.

Mit der vorliegenden EP fügen wir der Dokumentation der vitalen Lüneburger Bandszene der 2000er Jahre erneut ein spannendes Kapitel hinzu, das es wert ist, immer wieder gehört zu werden.

Fluevo – Fluevo EP
Fluevo – Fluevo EP

PONKOFF CD 077 (2022) – Jazzrock aus Lüneburg. Aufnahmen von 2005.